BUZZ’N’FURY ist so viel mehr, als nur ein Zusammenschluss aus Menschen, die gerne gute Geschichten erzählen. Es ist eine Haltung, nach der wir arbeiten.

Wir brennen für die Dinge, die wir anpacken – weil wir lieben, was wir tun. Wenn wir etwas angehen, sind wir von Sekunde 1 zu hundert Prozent all-in. Festgefahrene Regeln und Prinzipien sind nicht so unser Ding, aber wenn es eines gibt, an das wir uns strikt halten, dann ist es das: Anders sein. Anders bleiben.

Und zwar in jedem Bereich. Wir wollen nicht nur eine Produktion von vielen sein, sondern die Leidenschaften, die uns ausmachen, zum Leben erwecken und in unsere Arbeiten mit einfließen lassen. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Musik-Label Hoodquarter Records.

All das, gebündelt mit unserer Art, Aufgaben anzugehen und umzusetzen, kommt nicht nur der Qualität des Ergebnisses zugute. Es steigert auch automatisch die Zufriedenheit unserer Kunden. Denn wir legen uns voll ins Zeug, damit am Ende wirklich alle happy sind. Dann macht das Abschluss-Bier auch viel mehr Spaß.

Asset 72

ALEXANDER BREKER

Alex ist Filmemacher, Fotograf, Motion Designer, Art Director, Produzent und sehr sympathischer Mensch in einem. Eigentlich kommt er aus der Architektur, doch irgendwie waren ihm statische Gebäude zu wenig “bewegt”. Deshalb – Achtung, es folgt ein schlechter Wortwitz – widmet er sich seit 1999 dem Bewegt-Bild. Alex ist in den verschiedensten Bereichen des kreativen Schaffens unterwegs und fühlt sich überall Zuhause, wo es um das Erzählen von Geschichten geht. Dabei lautet seine Devise immer: Hauptsache nicht langweilig! Dank dieser Einstellung und seiner Rundum-Expertise ist er nicht nur der richtige Mann für komplexe und vielschichtige Aufgaben, sondern weiß auch von Beginn an genau, worauf man achten muss. Von AUDI über BRAUN bis hin zu SONY und ZDF – Alex hat schon für so viele Marken gearbeitet, dass man eine Endlos-Scroll-Liste daraus erstellen könnte.

MARTA OWCZARCZAK

Um Martas Skills zusammenzufassen gibt es vermutlich gar nicht genügend Worte. Sie ist nämlich Illustratorin, Stylistin, Art Direktorin und Designerin in einem. Die Welt ist für Marta ein einziger, riesengroßer visueller Spielplatz auf dem sie sich austobt, Inspirationen sammelt und diese dann in ihren Arbeiten neu interpretiert. Apropos „Welt“: Martas Stil ist von japanischen Einflüssen geprägt, sie selbst ist in Polen geboren und aufgewachsen, hat zwischendurch in Lissabon gearbeitet und lebt jetzt in Hamburg. Es gibt wahrscheinlich kaum jemanden, der begeisterungsfähiger ist als Marta – und das macht sie nicht nur als Mensch, sondern vor allem als visuelle Geschichtenerzählerin so besonders. Seht ihr?
Die macht einfach alles – und das auch noch verdammt gut.

TRISTAN LADWEIN

Bei Tristan dreht sich alles um Musik – und das schon seit der Zeit, als man noch wusste, was wirklich gute Musik ist (no offence, aber: Wu-Tang forever!) und die hat er dann auch gleich mitproduziert. Seit 2001 produzierte er unter anderem für die Fantastischen 4, Afrob, Megaloh, Patrick Nuo und Xavier Naidoo, war für den MTV Video Award nominiert, war bis 2000 unter Plattenvertrag und hat 20 Jahre Breakdance-Erfahrung auf dem Buckel. Sonst noch was? Achja: Seit 2006 widmet sich Tristan der Portrait-, Fashion- und Beauty-Fotografie. Dabei bleibt er seiner Liebe zur Musik natürlich weiterhin treu und gestaltete so zum Beispiel Albumcovers für die Band Luxuslärm, Stefan Gwildis, Scooter oder Dante Thomas. Seit 2009 produziert Tristan außerdem Filme und Videos für verschiedene Künstler wie D-Flame, die Beginner, Afrob, Linkin Park oder Culcha Candela. Wir haben es ja gesagt: Bei Tristan dreht sich wirklich ALLES um Musik.